Steuerungsentwicklung mit SimulationX

Testen fern vom Prototypen - Der HiL-Prüfstand

In einem Gemeinschaftsprojekt mit ESI ITI und Palfinger Platforms entwickelt HYDRIVE Engineering Wege, Maschinen mit weniger Prototypen zu entwickeln. Der Schlüsselfaktor lautet: Softwaretest am HiL-Prüfstand.
Das Forschungsprojekt "Smarte Werkbank" soll die interdisziplinäre Projektarbeit vereinfachen

HYDRIVE Engineering im Forschungsprojekt "Smarte Werkbank"

HYDRIVE Engineering ist Partner im Forschungsprojekt "Smarte Werkbank". Damit wird das Unternehmen seinem Anspruch gerecht, Forschung aktiv voranzutreiben.
ESI SimulationX User Forum 2016

HYDRIVE Engineering beim ESI SimulationX User Forum

Am 24./25.11.2016 nahm HYDRIVE Engineering wieder am ESI SimulationX User Forum in der Börse Dresden teil.
HYDRIVE Engineering mit Auszeichnung "Innovativ durch Forschung" geehrt

Erneute Auszeichnung "Innovativ durch Forschung" erhalten

Erneut erhält HYDRIVE Engineering die Aus­zeich­nung "Innovativ durch Forschung" vom Stifter­ver­band für die deutsche Wissenschaft e.V.
Dr.-Ing. Hilmar Jähne als weiterer Geschäftsführer bestellt

Dr. Hilmar Jähne als weiterer Geschäftsführer bestellt

Dr. Hilmar Jähne ist als Geschäftsführer der Firma HYDRIVE Engineering bestellt. Gemeinsam mit Dr. Thomas Neubert übernimmt er nun die Geschäftsleitung des Unternehmens.

Flexible Steuerungssoftware für Wafer-Handling-Roboter

Innovative Auto­matisierungs­lösungen: Hydrive Engineering hat für seinen Kunden Adenso eine flexible Steuerungssoftware für einen Wafer-Handling-Roboter entwickelt.

Hydrive mit Stand auf AGRITECHNICA 2015

Unter dem Motto "Bessere Software für leistungsstarke Maschinen" finden Sie uns in Hannover vom 8.-14.11.2015 in Halle 27, Stand F56. Wir zeigen Ihnen wie einfach Sie mit automatisierten Softwaretests 90% Zeit sparen können.

Neuer Standort in Dresden

Am Stadtrand von Dresden, in Freital, nimmt die Hydrive Engineering GmbH den nächsten Schritt in der Unter­nehmens­entwicklung in Angriff. Im TGZ Freital haben wir unsere neuen Räum­lich­keiten auf einer Fläche von mehr als 200 m² bezogen.

1000 Tests in einer Nacht für Feldhäcksler

Mit der Zunahme von Automatik- und Sicherheits­funk­tionen steigt der Test­aufwand für Steuerungen - nicht nur bei Landmaschinen. Hydrive bietet mit der Hardware-in-the-Loop-Technologie und dem auto­mati­sierten Soft­ware­test eine Möglich­keit diesen Zeit­aufwand von Wochen auf Stunden zu reduzieren.

Software-in-the-Loop beschleunigt Tests von Maschinensteuerungen

Kunden, denen der Aufwand für "Hardware-in-the-Loop" Technologien zu hoch ist, bietet Hydrive jetzt ein "Software-in the-Loop" Testverfahren an. Dies ermöglicht den Test von Maschinensoftware ohne die Einbindung von Steuergerätehardware.

Steuerung eines Valveless-Radladers

Energieeffiziente Antriebstechnik bietet dem Nutzer Kostenvorteile durch geringeren Kraftstoffverbrauch. Damit diese Antriebstechnologien vom Nutzer akzeptiert werden, müssen Bedienbarkeit und Maschinen-Performance gewährleistet bleiben.

Neue Vorlesung an der TU Dresden

In mobilen Arbeitsmaschinen greifen Hydraulik, Sensorik, Elektronik und Software in besonderem Maße ineinander und bestimmen Funktionalität, Robustheit und Sicherheit der Maschinen. Viele Jahre Praxiserfahrung aufbereitet für die Lehre an der TU Dresden.

Software-Erweiterung für Schneeräummaschine

Werden bestehende Maschinen um neue Funktionalitäten erweitert, muss die Software in der Maschinensteuerung angepasst werden. Neue Softwarefunktionen waren in kürzester Zeit in die bestehende Steuerungsstruktur zu integrieren und in Betrieb zu nehmen.

Innovativ durch Forschung

Die Hydrive Engineering GmbH gehört zu den weniger als 1% der deutschen Unternehmen, die Forschung betreiben. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat dieses Engagement jetzt mit dem Gütesiegel "Innovativ durch Forschung" honoriert.

Neues Vorlesungskonzept für Mechatronikstudenten

Die Hydrive Engineering GmbH unterstützt die Lehre am Institut für Fluidtechnik der TU Dresden. Die Vorlesung "Antriebstechnik/Aktorik" wurde jetzt unter didaktischen Gesichtspunkten überarbeitet und an die aktuellen Studienpläne der Mechatronik angepasst.

Steuerventil für hydraulische Gleitlager

Neuartige hydraulische Gleitlagerungen kennzeichnen sich nicht nur durch ein vorteilhaftes Lagerdesign, sondern auch durch eine energieeffiziente und robuste Steuerung des Schmierölzuflusses. Hydrive Engineering hat dafür ein Ventil entwickelt und getestet.

Neuer Modellansatz zur Berechnung von Wellendichtungen

Die Betriebsbedingungen spezieller Radialwellendichtringe sind ebenso komplex wie vielfältig. Hydrive Engineering hat ein Simulationsmodell für Wellendichtringe entwickelt und kann damit ganze Abdichtungssysteme schnell und präzisere dimensionieren.

Hydrive Engineering auf dem VIP Kongress 2013

Die Hydrive Engineering GmbH präsentiert sich mit einem Vortrag zum Thema "Test von ECUs für mobile Arbeitsmaschinen mit Veri Stand" beim 18. Technologie- und Anwenderkongress „Virtuelle Instrumente in der Praxis“ – VIP 2013.