Hydrive auf 15. ITI-Symposium in Dresden

Am 14./15.11.2012 fand das 15. ITI-Symposium in Dresden statt. Dort berichteten Hydrive Engineering und KÖPPERN Aufbereitungstechnik unter dem Titel „Intake Effect of Oversized Foreign Material in High Pressure Grinding Rolls“ über gemeinsame simulationstechnische Untersuchungen im Rahmen einer Risikobeurteilung.

Ziel dieser Arbeiten war die Berechnung des Maschinenverhaltens im Falle des Einzugs eines metallischen Körpers in die Walzenmühle und dessen Bewertung hinsichtlich gesetzlicher Sicherheitsanforderungen. Daraus konnten direkt Schlussfolgerungen für das Design des aufwändigen Antriebsstranges gezogen werden.

Das ITI-Symposium ist ein internationaler Anwender- und Technologiekongress, zu dem über 100 Aussteller und Referenten aus Industrie und Forschung angemeldet sind. Im Rahmen der Symposiums begleitenden Fachausstellung machen zahlreiche Aussteller das Publikum an ihrem Stand auf aktuelle Anwendungen, Produkte und Lösungen aufmerksam und diskutieren fach- und branchenspezifische Fragestellungen vertiefend.