Umfassende Tests für Steuergeräte

steuergeraete_sensoren_aktoren

Steuergeräte – auch ECUs genannt – sind sehr verschieden. Sie unterscheiden sich oftmals erheblich sowohl in der Funktion als auch in Art und Anzahl der elektrischen Ein- und Ausgänge. Eines haben sie allerdings gemeinsam: Sie müssen getestet werden. Im Moduleinzeltest sowie im Steuergeräteverbund müssen sie Funktionalität und Sicherheit unter Beweis stellen. Dafür hat sich Hydrive Engineering jetzt eine noch bessere Ausstattung zugelegt.

Um der großen Varianz der Steuergeräte gerecht zu werden, setzt Hydrive Engineering auf modulare und schnell erweiterbare Module zur Simulation und Messung der ECU-Schnittstellen und hat kürzlich erst den eigenen Hardware-Pool aufgestockt. Ebenso wurde die Leistung des Echtzeitrechners vergrößert, um auch detaillierte und komplexe Maschinenmodelle nutzen zu können. Die Simulation von Hydraulik und 2D- oder selbst 3D-Mechanik ist nun ohne Weiteres möglich.

Damit ist Hydrive Engineering in der Lage, alle ECUs – vom Standardgerät bis hin zum Steuergerät-Exoten – im eignen Haus zu testen. Kunden, bei denen sich ein eigener Controller-Prüfstand nicht rechnet, können alle Tests ohne Aufwand bei Hydrive Engineering durchführen und haben am nächsten Tag den Test-Report im Postfach.

ECUs sind eigens entwickelte Computer, die die Steuerung, Regelung und Überwachung von z.B. Motorfunktionen übernehmen. Bei moderneren Verbrennungsmotoren werden mit der elektronischen Drosselklappe und dem Luftmassensensor die Luftmasse, das Gemischverhältnis (Luft zu Kraftstoff) und die katalytische Abgasreinigung sowie die Abgasrückführung und mit einem variablen Ventiltrieb die Öffnungs- und Schließwinkel der Ein- und Auslassventile den momentanen Erfordernissen entsprechend eingestellt. Bei Motoren mit geeigneter Aufladung kann auch der Ladedruck geregelt werden. ECUs kommen in automobilen Motoren und zunehmend in Bau- und Agrarmaschinen, sowie in Fabrikautomaten zum Einsatz.

Hydrive Engineering unterstützt seit 2005 Baumaschinen- und Automobilhersteller in der Entwicklung von Antriebskomponenten und Steuerungssoftware. Neueste Erkenntnisse, Methoden und Werkzeuge aus der Grundlagenforschung werden hierfür in die industrielle Praxis übertragen und angewendet.