Zusatzfahrantrieb einer Baumaschine

Für einen Grader hat Hydrive Engineering einen hydrostatischen Zusatzfahrantrieb neu entwickelt, der mit dem Fahrantrieb der Maschine unter allen Bedingungen synchron laufen muss. Ebenso wurde die Steuerungssoftware auf der Basis eines 16bit-Mikrocontrollers neu entwickelt. Die Code-Generierung erfolgt aus MATLAB/SIMULINK/STATEFLOW automatisch.

Leistungen

  • Untersuchung und Bewertung verschiedener hydrostatischer Antriebskonzepte, verschiedener Steuerungs- und Regelungskonzepte mit Hilfe der Simulation
  • Risikobeurteilung der Gesamtmaschine und Überprüfung des Steuerungs- und Regelungskonzeptes mit Hilfe einer FMEA
  • Prototyperprobung, Testauswertung
  • Entwicklung eines Sicherheits-, Diagnose- und Servicekonzeptes
  • Entwicklung von Arbeits- und Sicherheitsfunktionen sowie Fehler-Behandlungen
  • Überprüfung des Steuerungs- und Regelungskonzeptes mit Hilfe einer FMEA
  • Softwareentwicklung für Steuergerät (16bit-µC)